Das Kulturelle Leitbild für Gießen wurde beschlossen.

Keine Kommentare

In der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 27.06.2012 wurde das Kulturelle Leitbild für Gießen beschlossen.

Kulturelles Leitbild für Gießen - Stand 14.6.2012

Keine Kommentare

Das Kulturelle Leitbild für Gießen, wie es in den Ausschuss für für Schule, Bildung und Kultur am 14.6.2012 eingebracht wurde.

Kulturelles_Leitbild_fuer_Giessen_14.6.2012.pdf

Die Kulturentwicklungsplanung für Gießen - Der Entwurf des Leitbildes

Keine Kommentare

Der Entwurf des Leitbildes zur offenen Diskussion in der
Bürgerveranstaltung am 25.4.2012

 

Der Entwurf zum Download

Entwurf Kulturelles Leitbild für die Uni-Stadt Gießen.pdf

Die Kulturentwicklungsplanung für Gießen
Einladung zur Bürgerversammlung am 25. April 2012

Keine Kommentare

Die Kulturentwicklungsplanung für Gießen
Einladung zur Bürgerversammlung am 25. April 2012

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Kulturinteressierte und Kulturschaffende,

im vergangenen Jahr wurde in einem intensiven Dialog zwischen Kulturschaffenden, Politik und Verwaltung über die KulturlandschaftGießens diskutiert. Bestandserhebung, Workshops und Expertengespräche, vor allem aber ein offener Austausch mit Kulturschaffenden und Kulturrezipienten bestimmten über viele Monate einen Kulturdialog, dessen erstes Ergebnis ein kulturpolitisches Leitbild für Gießen sein soll.

Dieses Leitbild soll dazu beitragen, dass Kultur und kulturpolitische Prozesse in unserer Stadt bewusster wahrgenommen, transparent und so nachvollziehbar werden. Kulturpolitische Entscheidungen können dadurch näher an den Bedürfnissen von Kulturschaffenden und denjenigen, die kulturelle Angebote in Gießen nutzen, getroffen werden. Ein kulturelles Leitbild soll als Grundlage für einen steten, kritischen kulturellen Dialog zwischen politischen Entscheidungsträgern, Verwaltung, Kulturschaffenden und Bürgerinnen und Bürgern in einem Klima der kulturellen Toleranz verstanden werden.

Bevor das Leitbild in den politischen Gremien diskutiert und letztlich verbindlich für die Stadt Gießen verabschiedet werden wird, möchte ich hiermit alle Interessierten zu einer offenen Diskussion in einer Bürgerveranstaltung einladen.

Zu den im Leitbildentwurf formulierten Zielen werden Arbeitsgruppen gebildet, in denen die Inhalte und Positionen des Leitbildentwurfes konstruktiv kritisch diskutiert werden können.

Auch gilt es zu klären, ob nicht wichtige Ergänzungen in den Entwurf aufzunehmen sind. Der Abend wird moderiert von Frau Cerstin Gerecht von ICG culturplan, die die Entwicklung des kulturellen Leitbildes für Gießen von Anbeginn begleitet hat.

Ich möchte Sie herzlich ermuntern, sich die Zeit zu nehmen und sich an diesem Dialog zu beteiligen. Ab dem 18. April finden Sie den Leitbildentwurf in seiner jetzigen Fassung im Internet unter www.giessen.de sowie unter
www.kulturentwicklungsplanung-fuer-giessen.de.
Ebenfalls können ab dem 18. April im Stadtbüro im Rathaus der Stadt Gießengedruckte Exemplare abgeholt werden.

Die Bürgerveranstaltung findet statt am
Mittwoch, 25. April 2012 im Konzertsaal des Rathauses, Berliner Platz von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr (!)

Ich bitte Sie um Rückmeldung über Ihre Teilnahme/ggf. Absage bis Freitag, den 20. April 2012 schriftlich per Mail an  oder annette.eidmann@giessen.de oder postalisch an das Kulturamt der Stadt Gießen, Annette Eidmann, Berliner Platz 1, 35390 Gießen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Annette Eidmann unter Tel. 0641 – 306 2018.

Ich freue mich sehr auf Ihre Mitwirkung.
Mit freundlichen Grüßen
Dietlind Grabe-Bolz
Oberbürgermeisterin

Die Einladung zum Download
Kulturentwicklungsplanung_ Buergerversammlung 25.4.2012.pdf

Der Enturf des Leitbildes zum Download
Entwurf Kulturelles Leitbild für die Uni-Stadt Gießen.pdf

Kulturentwicklungsplanung für Gießen - Stand der Dinge

Keine Kommentare

Liebe Kulturakteurinnen
und  Kulturakteure,

herzlichen Dank für die rege Teilnahme und Mitarbeit bei unserem letzten
Treffen am 30.08.2011.  Herzlichen Dank auch dafür, dass Sie sich auf
diesen Abend und die Methodik eingelassen haben. Die Arbeit in den
Workshops war äußerst produktiv und die anschließende  - auch kritische -
Diskussion fruchtbar.


Nun wird der diskutierte Entwurf überarbeitet. In die Überarbeitung fließen einerseits die Ergebnisse des Abends mit ein und andererseits Anregungen aus Interviews mit lokalen Experten. Im Anschluss daran wird der weiterentwickelte Entwurf veröffentlicht und zur offenen Diskussion gestellt. Dies soll in den nächsten Monaten geschehen.


Wir freuen uns weiterhin über Ihre Unterstützung, denn nur gemeinsam und unter Berücksichtigung der Interessen aller Gießenerinnen und Gießener werden wir unsere Kulturentwicklungsplanung zu einem guten Ergebnis
führen.


Mit freundlichen Grüßen
Dietlind Grabe-Bolz
Oberbürgermeisterin

 

Die beiden Protokolle der Veranstaltung zum Download:

110830-Workshop-Kulturakteure-Protokoll - 1.pdf

110830-Workshop-Kulturakteure-Protokoll - 2.pdf

Die Kulturentwicklungsplanung für Gießen geht in die nächste Runde Kulturpolitische Leitlinien für Gießen -- Diskussion

Keine Kommentare

Die Kulturentwicklungsplanung für Gießen geht in die nächste Runde
Kulturpolitische Leitlinien für Gießen -- Diskussion

Liebe Kulturschaffende und Kulturinteressierte,
als Kulturdezernentin der Stadt Gießen möchte ich gemeinsam mit Ihnen, den
Kulturschaffenden, die im bisherigen Prozess entstandenen Leitlinien der
Kulturentwicklungsplanung diskutieren und weiterentwickeln.

Ich lade Sie hiermit zu einem weiteren Dialog herzlich ein:
Dienstag, 30.8.2011, 19 Uhr im Konzertsaal des Rathauses, Berliner Platz 1, Gießen.

Gemeinsam mit Cerstin Gerecht von ICG Culturplan und den Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern des Kulturamtes der Stadt Gießen wollen wir einen weiteren Schritt zur
Entwicklung eines kulturpolitischen Leitbildes für Gießen gehen.
Ich bitte Sie um Rückmeldung über Ihre Teilnahme/ggf. Absage bis Freitag, den
26. August 2011 an die kümmerei  -
kontakt@kulturentwicklungsplanung-fuer-giessen.de .

Ich würde mich sehr über Ihre Mitwirkung freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Dietlind Grabe-Bolz
Oberbürgermeisterin